Oralchirurgie

Die Oralchirurgie ist eine eigene Fachzahnarztbezeichnung in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Nach der Weiterbildungsordnung für die bayerischen Zahnärzte dauert die Weiterbildung mindestens vier Jahre. Die Gebietsbezeichnung nach Prüfung und Anerkennung durch die Landeszahnärztekammer lautet Fachzahnarzt für Oralchirurgie.

In diesem Fachbereich sind alle chirurgischen Teilpunkte zusammengefasst, u.a. die Parodontologie, die Implantologie, die dentoalveoläre Chirurgie, die  Traumatologie der Zähne und der Kiefer und die Behandlung von Mundschleimhauterkrankungen.

Wir bieten Ihnen dieses umfangreiche Leistungsspektrum an. Außerdem arbeiten wir mit Spezialisten aus den angrenzenden medizinischen Fachgebieten zusammen. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit hat für Sie den Vorteil, dass alle Teilfragen zu komplexen Erkrankungsbildern in der Zahn-, Mund- und Kieferregion abgeklärt werden, bevor eine sinnvolle Therapie erfolgt. Natürlich werden die Bestandteile einer geeigneten Therapie gemeinsam mit Ihnen festgelegt. Über mögliche Komplikationen einer Therapie und Alternativen werden wir Sie ebenfalls informieren.

Nähere Informationen zur Implantologie und Parodontologie erhalten Sie auf den separaten Seiten unserer Webseite.

Die Dentoalveoläre Chirurgie umfasst die Behandlung von Erkrankungen der Zähne und des angrenzenden Knochens, beispielsweise Wurzelspitzenresektionen, Entfernung verlagerter Weisheitszähne und die Entfernung von Kieferzysten. Die Erkrankungsbilder aus dieser Gruppe sind sehr häufig. Es handelt sich um Zysten, Entzündungen und abnorme Lagen der Zähne. Diese Erkrankungen können in den unterschiedlichsten Varianten auftreten. Eine moderne Röntgendiagnostik und der ebenso wichtige ausführliche klinische Befund sind die Basis für eine Diagnosestellung. Zur Therapieentscheidung sind aber auch der Allgemeinzustand und der Zustand des übrigen Gebisses einzubeziehen.  

Wir können Ihren Eingriff auch in Vollnarkose durchführen, denn die Praxis ist dafür nach modernsten Standards technisch ausgerüstet. Zudem betreut Sie unser Anästhesist vor, während und nach der Narkose. Diese Narkose ambulant durchzuführen ist heutzutage sehr gut möglich. Wir werden Sie natürlich über alle zu beachtenden Gesichtspunkte aufklären. Außerdem informieren wir Sie selbstverständlich über die Kosten oder eine mögliche Übernahme durch Ihre Krankenkasse.